Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Mittwoch, 6. Januar 2010

Tierschutz-Postkarte anno 1898

Tierschutz-Postkarte anno 1898

Der Hund gilt als ältestes Haustier des Menschen; die archäologischen Funde deuten darauf hin, dass der Hund den steinzeitlichen Menschen primär als Jagdhund begleitete; in nördlichen Regionen wurden Eskimohunde auch als Zugtiere eingesetzt; man spricht von einem Zughund oder Lastenziehhund.
Die Nutzung von Hunden als "Zugtier des armen Mannes" war dagegen zumindest vom Mittelalter bis in das 20. Jahrhundert hinein überall in Europa (besonders in Holland, der Schweiz und in Frankreich) verbreitet; um 1900 soll es noch rund 150.000 derartige Karrenhunde (Hundewagen, Hundekarren) gegeben haben. Große Hunde sollen anatomisch besser zum Ziehen von Karren und Schlitten geeignet sein als z. B. Pferde, mit Sicherheit war jedoch die Anschaffung und Haltung von Zughunden erschwinglicher. Ein Zughund kann das bis zu drei- bis fünffache seines Körpergewichtes ziehen, so fand er auch bis ins 20. Jahrhundert Verwendung als Wagenzughund. Vorfahren von Hunden wie Rottweiler oder Sennenhund transportierten vor allem Milchkannen (wie auf dieser Litho anno 1898) oder andere Lebensmittel.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

da denkt man das 1898 nicht so auf die Tiere geachtet werden, anhand der Postkarte kann man sehen das es ganz anders ist.
Ich finde es gut das diese Ansichtskarte noch gibt. Schade das ich nicht lesen kann, was da genau steht.

derorden hat gesagt…

Ich kann meinem - leider anonymen - Vorredner nur zustimmen. Man glaubt gar nicht, dass schon vor 111 Jahren auf Tier- und Naturschutz geachtet wurde. Von daher finde ich es gut, dass man diesen Sachverhalt durch Deine Ansichtskarte erfährt.

shahira hat gesagt…

das finde ich ja mal interessant
man lernt wirklich nicht aus, habe nicht gewusst, dass man Hunde als Zugtiere benutzt hat

crusher hat gesagt…

tierschutz ist super, aber das auch schon 1898? einfach klasse
wusste auch nicht, dass hunde so was ziehen mussten, obwohl einige hunde sich ja über arbeit freuen
wenn ich so an die schlittenhunde denke

Leines hat gesagt…

Ne hab ich auch nicht gewusst. Aber das mit dem Tierschutz hab ich gewusst.

Natürlich war das früher nicht so wie heute, aber wenn man mal nachdenkt dann ist das klar warum sie auf die Tiere geachtet haben.
Die Leute mussten damals ihre Felder bewirtschaften, und da war so ein ochse oder pferd gold wert.
Darum mussten sie aufpassen, dass die Tiere nicht übermüden.

Aber intressant, dass es dortmals auch postkarten gab, das hab ich nicht gewusst :D

Anonym hat gesagt…

Das finde ich interessant, denn ich habe zumindest nicht erwartet, dass schon damals so auf Tierschutz geachtet worden ist. Hört man doch immer von diversen Tierquälereien.
Daran sieht man, dass auch schon die Menschen vor gut einem Jahrhundert daran gedacht haben, auch wenn es heute keine Hunde mehr gibt, die als Zugtiere genutzt werden?!

BlogCatalog